Sonntag, 12. Oktober 2014

Birnenkuchen

 
Ich habe den ersten Korb Birnen geerntet und der Wunsch nach einem Birnenkuchen wurde von meinem GG geäußert. Die Zubereitung des Birnenkuchens wollte ich dieses Mal wieder mit der Kamera festhalten, habe aber, als ich ihn in das Backrohr schieben wollte, festgestellt, dass ich das fotografieren vergessen hatte.
 
Also was nun?
 
Nun, ich habe einfach mal die leere Rührschüssel, den Rührbesen und so Verschiedenes, was man normalerweise nicht so zeigt, abgelichtet.
  
 Hier nun aber die Zutaten und das Rezept
 
Streusel
70 g geschmolzene Butter
70 g Zucker
1 Messerspitze Salz
100 g Mehl
 
Belag
3 Birnen, geschält und geviertelt
250 g Mascarpone
70 g Zucker
1 Eigelb
 
Rührteig 
150 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Salz
180 g Butter (Raumtemperatur)
160 g Staubzucker
3 große Eier
1 EL Vanillezucker
100 g geriebene Mandeln
 
 Zubereitung
Für die Streusel, die geschmolzene Butter, den Zucker und das Salz verrühren. Das Mehl untermischen und abkühlen lassen 
Die weiche Butter und den Staubzucker so lange rühren bis die Masse hell und cremig wird und anschließend die Eier einzeln hinzufügen und verrühren. Nun die Nüsse, das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und dem Vanillezucker dazugeben und verrühren. 
Den Mascarpone mit dem Zucker und dem Eigelb in einer separaten Schüssel verrühren.
Eine Kuchenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen, einzelne Kleckse des Mascarpone darauf verteilen und mit den Birnenspalten belegen. Zum Schluss die Streusel darüber streuen und bei 180 ° ca 50 Minuten backen, auskühlen lassen und servieren.
 

Freitag, 10. Oktober 2014

FF - Der Herbst ist da

 
Definitiv ist er nicht mehr aufzuhalten, der Herbst ist da.
Ich habe eine Runde im Garten gedreht und einfach alles was ich so finden konnte zu einem bunten Herbststrauß zusammen gebunden und in meine Radschlauchvase gestellt. Da ist dabei Efeu, wilder Wein, Brombeeren, eine Hortensienblüte und getrocknete Restblütenstände.
 



 
Und alles zusammen kommt jetzt zu Holunderblütchen für den Friday Flowerday.

Montag, 6. Oktober 2014

Sizilien - der Etna gehört dazu


10 Tage Sizilien - unser verspäteter Sommerurlaub

Unser erster Tag nach der Ankunft auf Sizilien - wir sind von Bergamo nach Catania geflogen - führte uns auf den Etna, d.h. Federico hat uns geführt. Wir haben uns nämlich einen Führer genommen, der uns am Morgen bei unserer Unterkunft in seinem Jeep abgeholt und den ganzen Tag begleitet hat. Er führte uns auf die Nord-Ostseite, welche 2002 von einem Lavastrom heimgesucht wurde. Das Dach hier unten auf dem Foto, welches man noch sieht, war vor dem Ausbruch ein Hotel.


Vulkankrater vom Ausbruch 1928


 Vulkankrater von 2002
die helle Lava stammt aus dem Ausbruch von 1928 und der dunklere Teil von 2002


Federico hat uns die Fauna, Flora und alles rund um den Etna gezeigt und
Erklärungen abgegeben und ich würde so eine Tour jedem empfehlen,
mit einem Führer zu unternehmen.


Und am Nachmittag ist er mit uns noch zu den Gole di Alcantara gefahren und hat
uns diese und auch die weniger bekannten kleinen gezeigt.



Freitag, 3. Oktober 2014

FF - Kapuzinerkresse mit Begleitung



Meine Kapuzinerkresse wuchert und blüht erst so richtig schön im Herbst und so hab ich heute eine kurzen Zweig in meine Golfballvase gesteckt und zusammen mit 2 interessant gemusterten Äpfel der Sorte Gala und meinem einzigen Zierkürbiss aus dem Garten für den Friday Flowerday abgelichtet.




Die Äpfel sind fast wie mit dem Lineal gezogen unterschiedlich eingefärbt. Diese habe ich bei einem Photoshooting, welches ich von der heutigen modernen Apfelernte vor meinem Urlaub gemacht habe, gefunden und mitgenommen.
Und nun schaue ich noch bei Holunderblütchen, welche Blümchen ihr so in der Vase habt.

Freitag, 26. September 2014

Brokkoli Flower

 
Nach 10 Tagen Abwesenheit wuchert im Garten das Unkraut und mein Brokkoli ist in die Höhe geschossen und treibt Blüten. Und da er so für den Kochtopf nicht mehr geeignet ist,  muss er heute schnell mal für den Friday Flowerday herhalten.
Und ich finde, er macht sich gar nicht so schlecht, deshalb ab mit ihm zu Holunderblütchen.




 
Und ich ab zu Koffer auspacken und dem Wäscheberg.

Sonntag, 14. September 2014

Mango - Feigensalatkreation

 
Ich liebe ja den Mangocarpaccio oder Mangosalat, aber auch den köstlichen Feigensalat von Jamie Oliver. Nun habe ich aber beides und muss es verarbeiten, bevor wir nun für 10 Tag in den verspäteten Sommerurlaub düsen. Die Mango in der Obstschale hat jetzt die richtige Reife und die reifen Feigen auf dem Baum vor dem Haus sollen auch noch mit in diese wunderbare Salatkreation. Dies ist nun eine Eigenkreation, die ich das erste Mal zubereitet habe, aber sie schmeckt herrlich und wird sicherlich nochmals gemacht.
 
Zutaten für 2-3 Personen:
 
1 reife Mango
4-5 Feigen, je nach Grösse
1/2 rote Zwiebel
1 1/2 Hand voll zarte, junge Salatblätter ( Mix aus Lattuga, Vogerlsalat, Rucola, rote Beeteblätter
1 Büffelmozzarella ( 125 gr )
80-100 gr. Parma Rohschinken
einige Pinoli Kerne
Salz, Pfeffer, Saft einer Limette, Olivenöl, Balsamicocreme
 
 
Die Feigen und die Mango in mundgerechte Stücke schneiden, ebenso die Zwiebel.

 
In einer Salatschüssel mit den Salatblättern anrichten, die Büffelmozzarella in kleine Stücke zupfen und darüber verteilen, ebenso den Rohschinken und die Pinolikerne. 

 
Aus dem Saft der Limette, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette mixen, über den Salat geben, untermengen und auf den Tellern kurz noch Balsamicocreme überziehen. Dazu passt ein frisches Ciabattabrot oder eine Baguette.



 
 

so, und nun bin ich weg, ciao und machts es gut
:) bis bald, Siglinde

Freitag, 12. September 2014

Friday Flowerday und Impressionen von der Maison Object in Paris


Da ich die nächsten 10 Tage in Urlaub bin, habe ich Zuhause keine Blümchen mehr in die Vase gestellt, trotzdem zeige ich euch aber einige Bilder für den Friday Flowerday, welche ich auf der Maison Object in Paris geknipst habe.
Die Maison Object ist die Messe in Bezug auf Wohnaccessoires, Textiles und Geschirr.

Und diese einfache Blumendeko an einem Stand mit wunderschöner Bettwäsche hat mich begeistert, passt sie doch perfekt zum Projekt Friday Flowerday.
Brombeeren, Minze , Salbei, Hortensienblüten, Fenchelblüten und Mohnkapseln einfach in verschieden große Flaschen und Gläser gestellt, genauso wie ich es selber gerne inszeniere.




Was meint ihr dazu?


Und hier noch einige Impressionen und Eindrücke von der Maison Object.
Überwiegend sieht man immer noch Kupfer, helles Holz, geometrische Formen, Pastelltöne, buntes Glas und Grautöne. 













Und Bilder aus der Stadt zeige ich euch in einem nächsten Post, nach meinem Urlaub

Freitag, 5. September 2014

Lauchkugelblüten zum Friday Flowerday



Meine Lauchkugelblüten habe ich schon vor einiger Zeit abgeschnitten und in meine weißgepinselten Flaschen gestellt. Inzwischen sind sie fast getrocknet und ich habe sie vor dieses Bild, welches eigentlich seine leuchtenden Farben verloren hat, gestellt und beteilige mich damit wieder am Friday Flowerday von Holunderblütchen. Das Blau mit dem Weiß der Flaschen und der Naturfarbe der Lauchkugeln bilden für mich ein in sich harmonisches Bild.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...