Freitag, 25. Juli 2014

Friday Flowerday - Zu wahr um schön zu sein


Von meiner Wanderung auf die Wanseralm habe ich nicht nur Fotos von Blumen, sondern auch Wiesenklee mitgebracht, welchen ich am Straßenrand gepflückt habe. Zuhause habe ich ihn in eine schmale Glasvase gestellt und diese wiederum in eine Kartonröhre. Farblich passend kam eine Karte mit dem Spruch - Zu wahr um schön zu sein - dazu, welche ich in einem Paket mit mehreren Karten von Messe als Werbegeschenk mitgebracht habe.
Nun ziert dieser Strauß meinen Eingangsbereich und nimmt wieder bei Holunderblütchen bei Friday Flowerday teil.






wünsch euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich etwas Sonnenschein, bei uns sind die Vorhersagen ja nicht unbedingt sommerlich.

Donnerstag, 24. Juli 2014

Fotoprojekt SINNblick2014 - Juli

 
 
http://www.blick7blog.de/2014/07/es-ist-sommer-sinnblick2014.html
 
GESEHEN: wolkenverhangene Berge und trübe Farben
GEDACHT: wo bitte bleibt der Sommer
GEROCHEN: feuchte Luft
GEHÖRT: eine Sprachenvielfalt der vielen Touristen, welche heute bei diesem Wetter in die Stadt strömten
 

es zeigen sich schon erste herbstliche Spuren
 
 

 
und die Bäume tragen schon die ersten Kerzenhalter für den Adventskranz - grins



Passerrauschen
 


Sonntag, 20. Juli 2014

Flora aus Wald und Wiese...........

 
gesammelt auf den letzten Wanderungen
 - Arte Val Sella -
- zur Schlüterhütte, Villnöss -
- zur Wanser Alm, Passeiertal -
 
 









 
 
 
 


Freitag, 18. Juli 2014

Friday Flowerday - der Elfte



zur Zeit blüht im Garten nicht besonders viel, nur mein Malvenstrauch ist voller Blüten und von diesem habe ich 3 Äste abgeschnitten und sie mit einigen Doldenblüten aus der Wiese in meine Gläser gestellt. Der Malvenstrauch ist immer sehr gut von Hummeln und Bienen besucht, was mich natürlich sehr freut, da man schon beobachten kann, dass generell jedes Jahr weniger Bienen zu sehen sind.




 Und mit diesen Bildern nehme ich wieder am Projekt Friday Flowerday von Holunderblütchen teil und schaue dort mal, was in euren Vasen steht.

Dienstag, 15. Juli 2014

Schnelles Mittagessen - Sommer auf dem Tisch

 
wie es sich so gehört, habe ich vor meinem Urlaub reichlich für meine zwei Männer, welche zu Hause geblieben sind, eingekauft und den Kühlschrank gefüllt, damit sie mir nicht verhungern :). Aber wie es eben so ist, hatte ich es doch etwas zu gut gemeint. Bei meiner Rückkehr waren so einige Ochsenherztomaten in der Schüssel schon sehr reif, aber auch schon sehr auf der trockenen Seite. Also habe ich sie in kleine Stücke geschnitten und so nebenher beim Hausputz mit einer kleingeschnittenen Zwiebel in einer Pfanne lange eingekocht und nur mit Salz und etwas Pfeffer gewürzt. Auf kleiner Flamme ist es so eine richtige schön sämige Tomatenpaste geworden.
 
 

Und von den fertigen Kartoffelgnocchi, welche ich den Männern gekauft hatte, waren auch noch welche übrig und so habe ich diese nach Packungsanweisung gekocht - geht ja ganz schnell - abgeseiht, etwas Tomatenpaste darüber, einige Taggiascheoliven, etwas Fetakäse und ein paar Basilikumblätter und fertig ist ein leckeres und schnelles Mittagessen bei sommerlichen Temperaturen, welche jetzt hoffentlich etwas anhalten.


Sonntag, 13. Juli 2014

Arte Sella - Kunst in der Natur

 
Ein paar Tage Urlaub haben meine Schwester, unsere langjährige Freundin Inge, die Berggams und ich in der Valsugana am Lago del Corlo und am Caldonazzosee verbracht. Und da das Wetter nicht unbedingt immer zum Baden und Radfahren einlud, haben wir uns der Kunst in der Natur gewidmet.
 
Das Val Sella ist ein Seitental, welches von Borgo Valsugana abzweigt und am Ende dieser Zufahrtstrasse befindet sich Arte Sella: the contemporay mountain. Es ist dies ein Aufeinandertreffen von verschiedenen Kunststilen, Sensibilität und verschiedenartigen Inspirationen, vereint von dem Wunsch nach einem Dialog zwischen der Kreativität und der Welt der Natur.
Wir haben bei der diesmaligen Besichtigung nur den kostenpflichtigen Teil ( 6€/Person), das Kulturzentrum Malga Costa besucht, da der Parcours Artenatura ewas länger ist und aufgrund der Knieprobleme meiner Schwester haben wir diesen Teil ausgelassen. Aber schon nur das Durchwandern des Kulturzentrums ist eine Entdeckungsreise und ein Staunen, welche Kunstwerke hier errichtet wurden. Seit über 20 Jahren gibt es nun schon diese Institution und jedes Jahr kommen neue Kunstwerke dazu, welche aber auch zu jeder Jahreszeit ein neues Bild abgeben. 
Hier nun eine Bilderflut der Kunstwerke, welche sich in dem kostenpflichtigen Teil befinden.
 
 










 Vogelnester
 

 Kokoons, eine Brücke aus Papier und ein Hirsch im Wald




das neueröffnete Restaurant auf der Malga Costa
 
 
All die wunderbaren Pflanzen, Blüten und Wiesen zeige ich euch ein anderes Mal, die Sternendolde, welche ich hier für den Friday Flowerday gefunden habe, könnt ihr ja HIER schon mal sehen.

Freitag, 11. Juli 2014

Friday Flowerday - mein 10ter Beitrag


Nun bin ich heute schon zum 10ten Mal dabei, beim Projekt Friday Flowerday von Holunderblütchen. Ein kleines Arrangement mit Glasflaschen und einzelnen Blüten in meiner Nische, dieses Mal mit einigen Lavendelzweigen, Blüten und Samenstände meiner Petersilie und gelbe Blüten, deren Namen ich  wieder mal nicht nicht kenne.






und bei Euch, was steht in euren Vasen? Ich werde heute gleich noch mal bei Euch vorbeischauen

Freitag, 4. Juli 2014

Friday Flowerday mit unbekannter Schönheit aus dem Val Sella


Kennt ihr Arte Val Sella? Es ist dies ein Seitental in der Valsugana, in welchem in der Natur und mit der Natur und Naturmaterialien Kunstwerke installiert sind. ( Fotos davon zeige ich euch in den nächsten Tagen )


Und dort war ich vor zwei Tagen, in den wundervoll blühenden Wiesen mit Pflanzen, welche ich noch nie gesehen habe und habe zwei zart blühende Stengel für den heutigen Friday Flowerday gepflückt und auch ziemlich einige Fotos geschossen.
Vielleicht kann mir auch jemand mit dem Namen dieser zarten Schönheit weiterhelfen.




 Und da mein momentaner Wohnsitz auf einem Campingplatz am Caldonazzosee liegt, habe ich meine Blüten in einer leeren Weinflasche am See fotografiert und schicke diese nun zu Holunderblütchen und dem Friday Flowerday.



Freitag, 27. Juni 2014

Flowerday mit Unbekannt

 
Keine Ahnung wie diese kleinen, zarten Blüten heißen, sie ähneln ein bisschen einer Kamille - ist es aber eindeutig nicht - und sie wachsen wild wie Unkraut zwischen den Apfelbäumen. Ich habe sie mit einigen Zweigen des Lavendels in eine dunkelgraue Vase gestellt und schicke sie nun zum Friday Flowerday bei Holunderblütchen. Vielleicht kann mir dort jemand den Namen nennen?   
 
 




 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...