wilde Schönheit in den Bergen am nördlichen Gardasee


Bis vor kurzem hatte ich noch nie von dieser Tulpenart gehört, aber ein Ausflug an den nördlichen Gardasee hat mir diese wilde Schönheit vor die Linse gesetzt.
 

 
Tulipa sylvestris ssp. australis
 
Die Südalpine Tulpe ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 8 bis 45 Zentimetern. Ihre Blütezeit reicht von April bis Juni und wir haben sie Ende Mai angetroffen. Die Blüten sind nickend, bevor sie aufblühen und ihre sechs freien, abfallenden Blütenhüllblätter sind gelb, die äußeren karmesinfarben- bis goldfarben überlaufend und die inneren mit einem dunklen Längsstreifen. Die sechs Staubblätter sind kürzer als die Blütenhüllblätter, am Grund etwas verbreitert und bewimpert.
Die Unterart Tulipa sylvestris subsp. australis kommt in Süd- und Südosteuropa sowie in Russland vor, im zentralen Mittelmeerraum ist sie seltener. In der Schweiz erreicht sie die Nordgrenze ihrer Verbreitung im Oberwallis. Sie kommt dort auf Bergwiesen in Höhenlagen von 800 bis ungefähr 2000 Metern vor.               Quelle: Wikipedia
 

 
 
 
 
 
Schön auch diese weißen, zarten Blüten


 
und Spitzwegerichblüten
 
 
 
Auch einiges Krabbelgetier tummelte sich in den Wiesen


.......nicht alle sind unbedingt schön anzusehen, wie diese Raupe hier, trotzdem möchte ich Euch diese Makroaufnahme auch nicht vorenthalten.
 
 

Kommentare

  1. Wunderschöne Tulpenbilder hast du gemacht. Ich glaube, ich habe diese Schönheit noch nicht in den Bergen gesehen ::))
    Auch die < Krabbeltiere< sind schön anzuschauen, zu mindest auf den Fotos kommen sie groß `raus!!
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Freue mich sehr über deinen Kommentar :)