Exkursion zur rätischen Siedlung Burgstall bei Riffian


Herbstzeit bedeutet bei uns im Dorf auch immer wieder der Beginn des "Riffiner und Kuenser Herbischt", der gestern zum 18. Mal mit einigen interessanten Veranstaltungen begonnen hat. Zum Auftakt gab es eine geführte Wanderung zu unserer prähistorischen Siedlung Burgstall.



Trotz des eher schlechten Wetters und bis tief herunter sichtbaren Schnees ( zum Glück regnete es nicht mehr ) wanderte eine interessierte Gruppe mit dem Archäologen Herrn Dr. Steiner vom Amt für Bodendenkmäler über den Kuenser Waalweg bis zur Ausgrabungsstelle.
Herr Dr. Steiner erklärte dort die Ausgrabungsstätte und anhand von 4 Infotafeln kann man die Geschichte und Funde dort nachlesen.





Die rätische Siedlung befindet sich auf einer steilen und bewaldeten Moränenkuppe und stammt aus der späten Eisenzeit (ca. 400 v. Chr.), welche dann im 1. Jahrhundert v. Chr. einem Brand zum Opfer fiel. In den Jahren 1977, 1994 und 1995 fanden archäologische Untersuchungen und Ausgrabungen statt und zu sehen sind heute noch die Mauerreste und der Eingangsbereich des zentralen, damals zweistöckigem Herrenhauses. Das Untergeschoss misst ca 8,5 x 7m und hat einen seitlich angesetzten Eingang, der von einer ca 4 Tonnen schweren Granitplatte als Türsturz sichtbar ist. In unmittelbarer Nähe vermutet man noch weitere Häuserreste - man spricht insgesamt von 12 Häusern - welche man an einigen Verflachungen erkennen und vermuten kann.



 Von der Ausgrabungsstätte wanderten wir anschließend abwärts Richtung der Straße nach Vernuer, wo uns die Veranstalter der Arbeitgruppe Burgstall - Bildungsausschuss Riffian Kuens zu einem Glas Wein und köstlichen Krapfen einluden. Es war eine gelungene Veranstaltung um diese besondere Prähistorische Siedlung der Bevölkerung und den Touristen näherzubringen.



Und dieser Blogbeitrag nimmt auch teil am Projekt Magic Monday von Paleica mit dem Attribut "kreativ", da es für mich ein kreativer und positiver Samstagnachmittag war.

Kommentare

  1. scheint eine richtig tolle Tour gewesen zu sein mit viel Information.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  2. oh na da habt ihr ja einiges spannendes zu gesicht bekommen! toll!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Freue mich sehr über deinen Kommentar :)