Südtiroler Bauernbreatlen

In vielen Blogs wird zurzeit Brot gebacken, und beim Lesen von  Paules Weinbrot erinnerte ich mich an ein Rezept, welches Magdalena  im November ins Netz gestellt hatte.
Ich habe nur die Hälfte der Menge verwendet und kleine Bauernbreatln daraus gebacken.
 
Zutaten:

•150 g Weizenvollkornmehl
•150 g Roggenvollkornmehl
•300 g Mehl Typ 550
•1 Päckchen Trockenhefe oder 1,5 TL
•40 g zerlassene Butter
•1/2 EL Kümmel
•1/2 EL Fenchelsamen
•1/2 EL Koriander
•1 TL Brotklee
•Walnüsse
•2 gestrichenen TL Salz
•1/2 EL Gerstenmalz
•ca. 375 g warmes Wasser
 
Magdalena hat die Zubereitung so gekonnt beschrieben, daß ich Euch dorthin schicken möchte.Ergänzen möchte ich, daß ich, nachdem der Teig gegangen ist, einen Esslöffel Teig absteche, diesen in einem Teller Mehl kurz wälze und aufs Backblech setze, ohne ihn nochmals durchzukneten. Hat bisher immer gut funktioniert.

Kommentare

  1. Kümmel und Fenchelsamen, wie lecker! Brotklee ist mir neu, muss mich mal umschauen.
    Die Wassermenge enthält sicher eine Null zu viel, oder?
    Und dazu einen leckeren südtiroler Speck.
    Schönes Wochenende
    A.

    AntwortenLöschen
  2. @ Alex
    danke für den Hinweis, habe die Wassermenge korrigiert, es war eine null zuviel.
    Wg. Brotklee - schau mal hier http://www.brotdoktor.de/Brotklee/brotklee.html
    und bestellen könntest du hier
    http://www.hobbybaecker.de/index.php/katalog/artikelinfo/25-1-brotklee_aus_suedtirol_100_g_dose.html
    oder wenn du mal nach Südtirol kommst, kaufst du es direkt bei uns.

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, das sieht so lecker aus. Hab schon wieder große Sehnsucht nacht Südtirol. Aber es ist bald soweit. Im Juni bin ich da. Da kann ich dann wieder die ganzen leckeren Sachen einkaufen, die es bei uns nicht gibt.

    AntwortenLöschen
  4. Schön sind sie geworden. Und deine Fotos dazu sind wirklich traumhaft. Bekommt man sofort Lust auf Brotbacken. Welches Mehl verwendest du? Brotklee kann man selbst im Garten ziehen. Es ist ein kleines unscheinbares Pflänzchen, mit ganz großem Aroma.

    AntwortenLöschen
  5. @ Magdalena
    Mein Mann bringt mir aus Bozen von der Mühle Silbernagl das Mehl mit, und natürlich kauft er dann immer etwas zuviel. Deshalb muß ich zur Zeit den Vorrat verbacken. Das mit dem Brotklee habe ich auch schon versucht, ist aber leider nichts gewachsen. Wo bekomme ich eine Pflanze oder die Samen?

    AntwortenLöschen
  6. @ Frau Kampi
    Solltest du nach Meran kommen, so schau doch in dem neuen Geschäft Pur Südtirol beim Kurhaus in der Freiheitsstrasse vorbei; dort findest du alles ausschliesslich Südtiroler Produkte direkt vom Produzenten. Aber die Einrichtung allein ist auch einen Besuch wert.

    AntwortenLöschen
  7. @ Kampi
    Da ihr so große Südtirol Fans seit, wollte ich dir noch den Tip geben, mit dem neuen Buch " Südtirol bewegt ", welches die SMG ( Südtiroler Marketing Gesellschaft ) rausgegeben hat. Hier ist der Link und du kannst dir das ganze Buch als PDF runterladen - http://www.smg.bz.it/images/stories/ebooks/sb_de/document.pdf oder http://www.smg.bz.it/images/stories/ebooks/sb_de/
    viel Spaß beim Lesen und vielleicht entdeckst du den einen oder anderen neuen Hinweis für deinen Urlaub.

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank fürs Verlinken. Die Bauernbreatlen haben nun auch mein Interesse geweckt und stehen schon auf der Nachbackliste. Muss nur noch irgendwo Brotklee auftreiben. LG

    AntwortenLöschen
  9. In der Gärtnerei Galanthus in Lana bekommst du die Pflanze zu kaufen und schaust dann auch noch gleich bei mir vorbei.

    AntwortenLöschen
  10. Danke meine liebe, für den Tipp mit dem Buch. Der Herr Kampi ist ganz happy darüber. Ist schon fast bestellt, er möchte es lieber im Original in der Hand halten, wenn du noch mehr solche Tipps hast, immer wieder gerne.

    AntwortenLöschen
  11. @ Magdalena
    und wenn ich dann mit einer Brotkleepflanze bei dir im Geschäft stehe, weißt du, daß ich es bin - bis bald - ich komme vorbei.

    @ Frau Kampi
    mach ich, immer wieder gerne

    AntwortenLöschen
  12. @ Paule
    sorry, habe dich gestern fast übersehen. Probier sie sie trotzdem, die Breatln schmecken notfalls auch ohne Brotklee.

    AntwortenLöschen
  13. Lecker!
    Brotklee/Schabzigerklee gibt's übrigens im Reformhaus. Dort decke ich mich bei Hamburg-Besuchen mmer ein, weil es dieses Gewürz in den USA nicht gibt.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Freue mich sehr über deinen Kommentar :)