Montag, 29. April 2013

Ein Städtetrip nach VALENCIA - Teil 1, die Altstadt


Zu meinem heurigen runden Geburtstag habe ich einen Städtetrip von meinem GG geschenkt bekommen und mir Valencia im schönen Spanien ausgesucht. Diese Stadt stand schon länger auf meiner Wunschliste und hat mir in meiner Sammlung gefehlt, wie auch noch viele andere Städte.
Und an diesem letzten Dienstag sind wir mit Ryanair von Bergamo nach Valencia geflogen.



Der frühe Flug verlief ruhig und nach einer Fahrt mit der Metro vom Flughafen in die Stadt waren wir schon um 9.15 Uhr im Zentrum von Valencia. Von dort sind wir mit dem Bus zu unserem Hotel, dem Medium VLC, welches sich ganz in der Nähe der Stadt der Künste und Wissenschaften befindet, um das Gepäck abzuliefern und schon gings los und mit dem Bus retour Richtung Altstadt.


 
Die Stadt ist geprägt von prachtvollen Gebäuden, Kirchen, Museen und Prachtstraßen, es wird viel restauriert, aber es verfällt auch viel ......... und vieles steht zum Verkauf ausgeschrieben. Hier nun ein kleiner Rundgang durch die Altstadt von Valencia.










 
 

Und das nächste Mal zeige ich euch die Bilder vom wunderschönen Mercado Central - der Markthalle

Sonntag, 28. April 2013

Projekt Colourcode 13

 

Bevor ich euch mit einer Bilderflut vom Valencia Städtetrip überhäufe, hier ein erstes Foto von einem verlassenen alten Gebäude in Valencia für mein Projekt Colourcode.


Weitere Fotos vom schönen Valencia folgen noch, wer aber hier beim Projekt Colourcode mitmachen möchte, ist gerne dazu eingeladen.  Hier könnt ihr nochmals den Start des Projektes nachlesen und mir hier einen Kommentar zu eurem Post hinterlassen.

Montag, 22. April 2013

HEUTE - Tag der Erde

Habe irgendwann im Netz, und ich glaube, es war nach dem schweren Erdbeben in Japan diese Zeilen von Hilde Philippi gefunden und ich finde, sie passen sehr gut zum heutigen Tag der Erde, der alljährlich am 22. April in über 175 Ländern begangen wird und die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, aber auch dazu anregen soll, die Art des Konsumverhaltens zu überdenken.


Die Erde spricht:

Ihr habt mir großen Schmerz bereitet, habt mich verletzt und ausgebeutet.
Seit ewig hab ich euch gegeben, was alles ihr gebraucht zum Leben.
Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht, lang hieltet ihr das Gleichgewicht,
habt urbar mich gemacht, gepflegt, was ich euch bot, betreut, gehegt.
Doch in den letzten hundert Jahren ist Satan wohl in euch gefahren.
Was in mir schlummert, wird geraubt, weil ihr es zu besitzen glaubt.
Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen, verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen,
umkreist mich sinnlos Tag und Nacht, seid stolz, wie weit ihr es gebracht.
Habt furchtbar mich im Krieg versehrt, kostbaren Lebensraum zerstört,
habt Pflanzen, Tiere ausgerottet, wer mahnt, der wird von euch verspottet -
kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur und respektiert nicht die Natur.
Drum werde ich jetzt Zeichen setzen und euch, so wie ihr mich, verletzen.
Ich werde keine Ruhe geben, an allen meinen Teilen beben,
schick euch Tsunamiwellen hin, die eure Strände überzieh´n.
Vulkane werden Asche spei´n, verdunkelt wird die Sonne sein.
Ich bringe Wirbelstürme, Regen, bald werden Berge sich bewegen,
was himmelhoch ihr habt errichtet, mit einem Schlag wird es vernichtet,
und Blitze, wie ihr sie nicht kennt, lass fahren ich vom Firmament.
Ich kann es noch viel ärger treiben, drum lasst den Wahnsinn endlich bleiben!
Drum hört, Menschen, was die Erde spricht, ihr braucht sie, sie braucht euch nicht.

                                                                                                     Text: Hilde Philippi

Photomontage eines meiner Blitzbilder mit dem Turm der Messe Bozen

Sonntag, 21. April 2013

Projekt Colourcode 12

 
mein heutiger Beitrag zu meinem Projekt Colourcode habe ich vor ein paar Tagen im Garten fotografiert.
 
 
 Wer mitmachen will, ist herzlich eingeladen. Hier könnt ihr nochmals den Start des Projektes nachlesen und mir hier einen Kommentar zu eurem Post hinterlassen.

Donnerstag, 18. April 2013

beauty is where you find it - FRÜHLINGSBOTEN

 
 
Inzwischen ist bei uns der Frühling voll eingetroffen und es blüht und spriesst überall. Frühlingsboten sind deshalb überall zu finden und ich finde die ersten Blüten immer am schönsten und diese zeige ich Euch hier zum Projekt von Luzia: Sie möchte Frühlingsboten sehen - bitte sehr......
 
Buschwindröschen

Pfirsichblüten


Apfelblüten und Zierkirschblüten

Gänseblümchen

Magnolienblüten

Dienstag, 16. April 2013

Mailand - Fuori Salone 2013

 
 
Ein kleiner Streifzug über den Fuori Salone durch die Zona Tortona und Lambrate
 



 

Zum Vergleich HIER mein Post aus dem Jahre 2010

Sonntag, 14. April 2013

Projekt Colourcode 11

 
Aus der Vielzahl meiner Fotos, welche ich in Mailand in den letzten 2 Tagen beim Fuorisalone 2013 geknipst habe, habe ich dieses für mein Projekt Colourcode ausgewählt.
Die restlichen Fotos muss ich noch etwas sortieren und werde euch eine Auswahl  in den nächsten Tagen zeigen.
 
 
 
Wer mitmachen will, ist herzlich eingeladen. Hier könnt ihr nochmals den Start des Projektes nachlesen und mir hier einen Kommentar zu eurem Post hinterlassen.


Donnerstag, 11. April 2013

beauty is where you find it - SCHERZKEKS

Also ich finde dieses Thema heute echt etwas schwierig, aber nun hab ich doch noch was gefunden. Diese Karte hab ich letzhin zum Geburtstag bekommen - der Typ ist wirklich ein SCHERZKEKS, oder was meint ihr?



und mehr Scherzkekse findet ihr bei Luzia

Mittwoch, 10. April 2013

süsse wohlbekannte Düfte in der Frühlingspost


Nr. 3 der Frühlingspost ist heute auch schon eingetroffen und die erste Reihe meines Quadrates ist voll. Eine wunderschön gestaltete und bestickte Karte von Nina inklusive eines kleinen Briefchens mit Wickensamen hat Ihren Platz auf meiner Frühlingsposttafel gefunden.

 
 




und was sonst noch alles eingetroffen ist, könnt Ihr bei Frau Müller sehen.

Dienstag, 9. April 2013

Brennnesselquarknocken

Neulich beim Spaziergang habe ich in weiser Voraussicht schon mal ein Paar Handschuhe und eine Schere mitgenommen und frische Brennnesseltriebe gesammelt. Mit diesen habe ich dann Quarknocken mit Brennnessel zubereitet.
Eigentlich ist das Rezept dasselbe wie schon HIER gezeigt, einzig anstelle der Kräuter habe ich die blanchierten und kleingehackten Brennnesselspitzen mit einer kleingeschnittenen Knoblauchzehe unter die Teigmasse gerührt.
 
Zutaten:

250 g Quark/Topfen
2 Eier
25 g Weizenmehl ( ich verwende immer Dinkelmehl )
45 g Semmelbrösel
etwas geriebene Muskatnuß, Salz und Pfeffer
ca. ein Nudelsieb voll mit Brennnesseltriebe
eine Knoblauchzehe
reichlich Salzwasser zum Kochen der Nocken
etwas Butter und frischgeriebenen Parmesankäse
 

Zubereitung:

Den Quark in eine Schüssel geben und mit den Eiern gut verrühren, Mehl, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss und die blanchierten und kleingehackten Brennnesselspitzen mit einer kleingeschnittenen Knoblauchzehe beifügen, verrühren und die Masse kurz rasten lassen.
Mit einem, immer wieder in das heiße Wasser getauchten Eßlöffel Nocken formen, direkt in leicht kochendes Salzwasser legen und 15-20 Minuten leicht ziehen lassen. 
 
Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in einer Pfanne mit geschmolzener Butter kurz schwenken und mit frischgeriebenem Parmesan servieren. Immer passend dazu eine Schüssel gemischten Salat.

 

Sonntag, 7. April 2013

Projekt Colourcode 10 ....... und Frühlingsboten

 
 
 
 
Eine Ranunkelknospe für mein Projekt Colourcode..........
 
Wer mitmachen will, ist herzlich eingeladen. Hier könnt ihr nochmals den Start des Projektes nachlesen und mir hier einen Kommentar zu eurem Post hinterlassen.
 
 
 
...........und hier noch einige Frühlingsboten, damit der Frühling endlich mal in die Startlöcher kommt.
Aber ich darf mich ja nicht beklagen, sind die Fotos doch alle vor zwei Tagen geknipst worden.

Ranunkel

Gänseblümchen

Fingerlerchensporn

Veilchen

Donnerstag, 4. April 2013

Frühlingspost 2013 - die zweite Gedichtszeile


Heute hatte ich in der Post den zweiten Brief zur Frühlingspost und auch dieser versprach schon von Aussen viel vom hoffendlich nahenden Frühling. Und der Inhalt war auch sehr frühlingshaft und passend zur Gedichtszeile   .. wieder flattern durch die Lüfte ...  gestaltet.  Auf einer Wäscheleine flattert ein Spitzenhöschen und ein weißes Leibchen. Auf der Rückseite ein paar liebe Zeilen von Barbara vom Blog Hand Stück und zusätzlich befand sich im Briefumschlag ein Magnetsticker mit der Frühlingsmail Art Briefmarke.

Vielen Dank an Barbara, habe mich sehr gefreut und bin schon auf die restlichen Kärtchen sehr gespannt.


 
 
 
und natürlich hat auch die zweite Karte inzwischen schon Ihren Platz an meiner gelben Tafel gefunden.
 

 
Und wenn ihr sehen wollt, was der Rest so bastelt und schon angekommen ist, schaut bei Frau Müller HIER vorbei.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...