Dienstag, 28. August 2012

Projekt zwölf - 2012 / Augustbeitrag


Selten hat man einen so strahlend tiefblauen Himmel wie am gestrigen Montag.
Natürlich am Montag, denn am Sonntag war das Wetter nicht sehr schön, es hatte zwischendurch auch mal geregnet.

Und so habe ich gestern meine Bilder zum Projekt von Jana zwölf - 2012 geknipst.







 

Sonntag, 26. August 2012

Photoreportage Lotusblüten


Am 16. August fand in den Gärten von Trautmannsdorf das letzte Konzert am Seerosenteich mit Noa & Solis String Quartet statt

In ihrer Heimat Israel ist Noa ein Superstar. So schön, wie ihr Äußeres sind ihre Stimme und Mission: mit Musik Welten zusammenbringen. Noa fusioniert orientalische Klänge, Jazz und Rock auf einem westlichen Pop-Gerüst, das ohne kitschige Ethno-Romantik auskommt und die Besucher ihrer Live-Auftritte auf unverwechselbar sanfte Weise mitreißt.
 

Und bei dieser Gelegenheit wollte ich die inzwischen geöffneten Lotusblüten am Seerosenteich fotografieren. Diese sind am schönsten vom Steg aus, der auf die Konzertbühne führt, zu sehen und da bei den Konzerten schon um 18.00 Uhr Einlass ist, war ich auch schon früh dort. Ich ging also gezielt zu diesem Steg und dort am Eingang stand so ein Schrank von Mann, schwarzes T-Shirt, schwarze Hose und schwarze Sonnenbrille mit diesen tollen Kopfhörern, wie man sie in den Filmen als Bodyguards immer sieht. Ich frage ganz höflich ob ich kurz mal auf den Steg darf, um die Lotusblüten zu knipsen und halte auch noch meine Kamera hoch und dieser Schrank von Mann bringt nur eine kurzes Nicken mit dem Kopf, natürlich in waagerechter Richtung zustande und bedeutet mir, weiterzugehen. Ok, er macht ja auch nur seine Arbeit, aber diese 5 Minuten hätte er mir schon geben können, da Noah ja auch noch gar nicht auf der Bühne war. Trotzdem habe ich einige Fotos von der Rückseite mit meinem 70-300er Objektiv aus knipsen können. 






 

Donnerstag, 23. August 2012

EINGERAHMT

 
Eines meiner Lieblingsfotos aus den Gärten von Trautmannsdorf habe ich kürzlich in 3 Teile aufgeteilt, auf A4 Fotopapier ausgedruckt und eingerahmt.
Auf einer Bilderleiste ziert es nun eine Wand im Essbereich .
 








Und dies ist meine Lauchblüte, welche ich zuerst lange im Garten stehen lies, um sie schliesslich doch abzuschneiden und in eine Vase stellte. Bis jetzt ist sie immer noch schön.

Dienstag, 14. August 2012

Sonnenaufgang am Eggentaler Weisshorn


Panorama vom Eggentaler Weisshorn aus um 06.30 Uhr

Heute früh, nein besser Nacht um 03.10 Uhr klingelte der Wecker und ich stelle fest, daß das Leuchten vor meinem Fenster von Blitzen stammt. Ausgerechnet heute, wo ich doch mit meinem Sohn den Sonnenaufgang auf dem Eggentaler Weisshorn fotografieren wollte. Was tun?
Die ersten Tropfen klatschen auf die Terrasse und Sohnemann ist mir auch keine grosse Entscheidungshilfe. Also kurz mal auf das Wetterradar im Netz geschaut und festgestellt, dass das Wetter vom Westen kommt und nach Osten zieht; genau in unsere Richtung, aber da wir ja eine Stunde Fahrtzeit haben, müsste es hinkommen.
Wir sind also trotz strömenden Regen ( es hat gegossen wie aus Kübeln ) um 3.40 gestartet und haben genau eine Stunde später auf dem Parkplatz von Jochgrimm das Auto geparkt. Aber da es immer noch regnete, haben wir uns noch eine halbe Stunde im Auto ausgeruht. Um 5.20 Uhr sind wir dann mit den Stirnlampen ausgerüstet, losgezogen. Anfangs ging es durch die Wiesen über den gepflasterten Steig hinauf, bis wir die ersten Latschenbäumchen erreichten, welche uns fast bis zum Gipfel begleiten.


Nach ca. 1 Stunde standen wir am Gipfel, unter uns ein Wolkenmeer und von Sonne leider keine Spur, nur die ersten roten Streifen zeigen sich am Horizont. Trotzdem haben wir unsere Kameras gezückt und diese Stimmung eingefangen. Einige Sonnenstrahlen haben sich dann auch noch durch die Wolken geschoben.






Eine Gruppe von Pfadfindern aus Bruneck ist kurz nach uns auch noch am Gipfel angekommen und ich habe von Ihnen auch noch dieses Gruppenbild geknipst, welches ich hier mit Ihrer Genehmigung zeige.


Nachdem wir unser mitgebrachtes Frühstück verspeist  und genügend Bilder geknipst hatten, ging es wieder abwärts. Inzwischen haben sich die Wolken schon mehr verzogen und die Sonne kommt nun doch so richtig zum Vorschein, leider schon hoch am Himmel und nicht dieser Feuerball, der hinter den Bergen hochkommt, wie wir es uns vorgestellt hatten. Trotz allem ein wunderschönes Erlebnis, welches ich mit meinem Sohn erleben durfte und ich auch deshalb ganz besonders genoss.




Freitag, 10. August 2012

CAM UNDERFOOT 8

Ich war gerade auf Blogrunde und habe alsdann  bei Kerstin festgestellt, daß ich heute das Projekt Cam Underfoot vergessen habe. Da es aber immer noch der zehnte des Monats ist, habe ich schnell in meinem Fotoarchiv gewühlt und dieses Foto gefunden, welches für das CU Projekt passend ist. Es entstand letzten Herbst auf dem Sandplatz von Meran.


Nachträglich noch eine Info zu den blauen Schafen

Die Schafe haben im Rahmen einer dreijährigen Ausstellungstour durch ganz Europa als Kunstevent auch Station in Meran gemacht. Städte, die bereit sind, ihnen für einen Tag an einem geeigneten Platz Weiderecht zu gewähren, nehmen daran teil und eben am 19. und am 20. Oktober war die Blauschafherde der Künstler Bertamaria Reetz und Rainer Bonk in der Kurstadt zu Gast.

Mittwoch, 8. August 2012

Photoreportage Wasserläufe mit dem Graufilter


Heute nun wie schon HIER angekündigt, zeige ich Euch die Graufilterbilder, welche ich in den Gärten von Trautmannsdorf geknipst habe.






-------------------------------------------------------------------------



und diese Bilder knipste ich am Kuenser Waalweg, dem ich schon im Winter mit seinen Eiskristallen HIER einen Post gewidmet hatte.


und hier gehts zu den SEEROSEN,
und KAKTEEN

Sonntag, 5. August 2012

Sonntags Schnapp Schuss 32


Es Bedarf sicherlich nicht vieler Worte:  Dessert, genossen im Restaurant Bad Schörgau im Sarntal bei einer Sponsionsfeier letzten Samstag.

weitere Schnappschüsse heute wieder bei Sunny
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...