Herbstwanderung ins Pfossental


Eines für mich der schönsten Hochtäler im Herbst ist das Pfossental, ein Seitental des Schnalstales und dieses bietet jetzt eine gemütliche Wanderung zu den Eishöfen am Talschluss unterhalb der hohen Weisse. Man parkt beim Gasthof Vorderkaser ( Parkplatzgebühr mit Gutschein für ein Getränk) und von dort führt der Weg Nummer 24 zu den Eishöfen. Anfangs steil ansteigend, verläuft der Weg immer orografisch rechts vom Pfossentalbach in einem engen Tal, das sich erst nach knapp einer Stunde bei der Mitterkaseralm öffnet. Vorbei an den malerischen Almen, für die scheinbar die Zeit stehen geblieben ist, wird der Weg flacher und man kann das Panorama genießen. Nach der Rableidalm folgt erneut ein kurzes, steileres Wegstück, immer aber bleibt es eine angenehme Forststraße, die vielleicht nach schweren Gewittern etwas holprig werden kann. Kurz vor unserem Ziel führt der Weg durch ein kleines Hochgebirgswäldchen, das bald schon wieder von den Almwiesen abgelöst wird und uns zu den Eishöfen führt und den Blick auf die Texelgruppe mit der Hohe Weissen lenkt. Am Talschluss im ausgetrockneten Flussbett stehen so manche Steinmännchen und bilden für sich ein kleines Kunstwerk.
Nach einem Picknick und einem Rasterle erfolgt der Rückweg wieder auf demselben wie der Hinweg.


 


 


 PS: Die Bilder stammen noch von unserer Wanderung im letzten Jahr an einem strahlendblauen Oktobersonntag

Kommentare

  1. Hallo,
    wunderschiane Bilder! Am liabsten tat man glei loswandern :)
    Lg Haidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Haidi
      danke für dein Kompliment, dann start einfach mal los
      LG Siglinde

      Löschen
  2. Hallo Claudia
    ja, das glaub ich dir. Ich auch, immer wieder, wenn ich ins Pfossental wandere
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Freue mich sehr über deinen Kommentar :)