Dienstag, 29. März 2011

Projekt Gesetz der Serie: März

Paleica schreibt zum Thema im März
"Jetzt aber… tadadadaaaa… zum THEMA:  Perspektive (liegt im Auge des Betrachters)
Zeigt mir irgendetwas aus EUREM Blickwinkel, eine Sache, verschieden beleuchtet, mehrere Dinge aus der gleichen Perspektive, von oben (Vogelperspektive), von unten (Froschperspektive), schräg, quer, schief, was ihr wollt, oder zeigt etwas, wie ihr es seht. Eure Perspektiven für die Zukunft (ein Blick nach vorn), eure Perspektive auf die Vergangenheit (ein Blick zurück)… Von banal bis tiefgründig, es ist ALLES erlaubt! "

Anfangs dachte ich, oh, das ist ja einfach und da habe ich doch ganz schnell was zusammen. Aber nun haben wir schon Ende des Monats und ich war immer noch unschlüssig. Nun hatte ich aber heute während des Kochens Probleme beim Lesen und somit den Geistesblitz. Und dies ist dabei herausgekommen:

 Perspektive - liegt im Auge des Betrachters und in meinem Falle ist dies die Lesebrille und dazu das Kochbuch


Beim zusammenstellen dieses Posts sind mir dann noch Bilder vom Sonntagsspaziergang aufgefallen, welche eigentlich auch gut zu diesem Thema passen. Ich habe diese Holzbrücke eigentlich für das CU Projekt fotografiert, aber es bieten sich doch auch schöne Perspektiven und Sichtweisen an, auch als Blick nach vorne, auf die andere Seite, sozusagen als Blick in die Zukunft!


Nun könnt ihr selbst entscheiden, welches Euch besser zum Thema gefällt und ich bin schon sehr gespannt darauf.

Montag, 28. März 2011

Projekt CAM UNDERFOOT - 13

Auf meinem täglichen Weg zur Arbeit komme ich hier immer vorbei und bin eben mal kurz  in die Hocke gegangen :)

Sonntag, 27. März 2011

Projekt zwölf - 2011 Beitrag März

Ich hatte ja nun wirklich gehofft, daß mein Märzbeitrag schon etwas mehr Frühling zeigt, dem ist aber noch nicht so. Obwohl es rundum schon langsam grün wird und schon einiges blüht, kann man bei meinem Motiv noch nicht sehr viel Unterschied zum Februar erkennen. Das Einzige, was bei dieser Aufnahme sich geändert hat, ist das Wetter. Es war ziemlich bewölkt, dir Uhrzeit war aber ungefähr dieselbe, wie bei den zwei vorherigen Fotos.


Zum Vergleich auch noch die Jänner- und Februaraufnahme



Freitag, 25. März 2011

Projekt TEXTUR - März 03

Bin im Moment mit meinen Projekten, zu denen ich mich angemeldet habe, etwas im Rückstand. Obwohl, der März hat ja noch einige Tage, deshalb wirds schon noch werden.
Heute nun ein weiteres Photo mit Texturbearbeitung für das Projekt von Revolve44



Originalbild


              Textur 1       +      Schrift von Jana 

Montag, 21. März 2011

Projekt CAM UNDERFOOT - 12

Ich staune ja immer wieder, wie stark Pflanzen sind. Wir haben schon seit einigen Jahren im Garten einen Teil mit Pflastersteinen für einen Essplatz hergerichtet. Zwischen den Fugen wachsen aber ständig Gräser, Unkraut und Löwenzahn hervor, welche ich immer wieder entferne, um den Platz frei zu halten. Dieses Mal habe ich mich aber vorher in die CU-Position gebracht und dieses Photo geknipst.


Samstag, 19. März 2011

FARBINSPIRATIONEN, die 3ten

Hab wieder etwas mit den Farben gespielt und mir zu einigen Photos die passenden Farben rausgesucht.

Calicanthusblüten

Schneerose

Winterschneeball
 
Blaue Vase mit Birnenzweig

Und diesen Birnenzweig mit den ersten Blüten habe ich heute auch noch speziell zu einer Collage  zusammengestellt.  Ich habe die Vase mit einem Stück Holz, welches durch den Einsatz von Kupfer im Laufe der Jahre so blau geworden ist, dekoriert. Gefunden habe ich das schöne Holzteil bei meinem Spaziergang im Frühlingstal, wo ein Bauer die alten Holzstämme entfernt hatte.
Und ganz zufällig habe ich heute bei Rebecca von Sinnenrausch dieselbe blaue Vase vom Schweden gesehen, welche sie unter blau-blue-bleu gepostet hat.

Dienstag, 15. März 2011

Risotto mit Catalogna Cimata

Catalogna Cimata ist ein seltsamer Gemüsestrunk, den ich eigentlich noch nie gekauft habe. Er gehört zu den Zichoriengewächsen und zur Familie der Korbblüter, welche einen hohen Gehalt an Bitterstoffen aufweisen, die sich auf Blutgefässe und die Verdauung günstig auswirken. Die dunkelgrünen, löwenzahnartigen Blätter der Catalogna sind am bitterstoffreichsten.
Man unterscheidet zwei Sorten: die Catalogna cimata (mit fester Blüte) und die Catalogna normale (ohne Blüte). Meistens ist nur die Catalogna normale erhältlich, jetzt im Frühjahr aber auch öfters jene mit den Blüten.


Heute habe ich einfach mal damit experimentiert und einen Risotto damit gekocht.
Dafür kleingeschnittenen Lauch in etwas Butter weich dünsten, eine Tasse Reis hinzufügen und nachdem dieser schön glasig ist, mit Weisswein aufgiessen. Salzen, etwas pfeffern, immer wieder umrühren, mit Wasser aufgiessen, umrühren, aufgiessen, umrühren ....



In der Zwischenzeit schneide ich die langen Zichorienblätter weg ( ich verwende sie nicht für den Risotto), reisse die Blüten auseinander und dämpfe sie kurz, bis sie knackig sind. Dann schneide ich sie noch klein, ebenso eine Knoblauchzehe und mische alles zusammen unter den inzwischen fast fertigen Risotto. Etwas flüssige Sahne noch beifügen, evtl. nochmals etwas pfeffern und mit einem Tropfen guten Olivenöl und geriebenen Parmesankäse servieren.
Es hat uns sehr gut geschmeckt und ich werde sicherlich nochmals diesen Risotto kochen.

Montag, 14. März 2011

Projekt CAM UNDERFOOT - 11

Diese Woche habe ich einen wunderschönen Strauß Tulpen bekommen, welche noch mit den Zwiebeln versehen waren. Und diese habe ich alsdann für das Projekt CAM UNDERFOOT von Frau Kunterbunt geknipst. Hier sehr ihr das Ergebnis und den gesamten Strauß natürlich auch noch. 



Dienstag, 8. März 2011

Frühlingswanderung im Frühlingstal

Die Semesterferien in der Schule bescheren auch mir eine freie Woche, heißt, ich habe mir Urlaub genommen. Heute zum Tag der Frau haben meine Freundin und ich beschlossen, durch das Frühlingstal im Unterland zu  wandern. Der Tag schien uns ideal, da man am Wochenende im Gänsemarsch durch das Frühlingstal ziehen muß. Aber auch heute war schon relativ viel los. Trotzdem habe ich mit meinem neuen Objektiv ( Nikor 70-300 mm ), welches ich aus den Niederlanden bestellt und gestern endlich erhalten habe,  hunderte Fotos von den unzähligen Märzenbechern geschossen.
Ich war vor vielen Jahren das letzte Mal im Frühlingstal, aber ich hatte es nicht in Erinnerung, daß dort so viele dieser wunderschönen Frühlingsboten blühen. Ich habe sicherheitshalber auch noch kurz mal gegoogelt und habe es bei Wikipedia bestätigt bekommen: es sind Märzenbecher und nicht wie auf den Schautafeln angegeben Schneeglöckchen.



Hinweisschilder im Frühlingstal



Wir haben unsere Wanderung am Montigglersee begonnen und sind den Hinweisschildern Richtung Frühlingstal - Kalterersee gefolgt. Eine genauere Wegbeschreibung hat Dietmar von die Wanderer schon hier beschrieben oder auch erst kürzlich Georg auf seinem Webblog. Deshalb zeige ich Euch nun einfach mal meine Bilder dazu.







Blüten der Kornelkirsche

Montag, 7. März 2011

Projekt CAM UNDERFOOT - 10

Und hier nun mein Bild zur Woche 10 und dem Projekt Cam Underfoot von Frau Kunterbunt, fotografiert am Algunder Waalweg.

Sonntag, 6. März 2011

Frühling oder Flühlingslollen

Der Frühling naht, langsam aber sicher. Ich habe heute so allerlei schon im Garten entdeckt. Die Krokusse und Veilchen blühen, die Narzissen stecken ihre ersten Köpfe raus und die ersten Rhabarbertriebe habe ich auch schon entdeckt. Mindestens 14 Tage früher stecken sie schon ihre Spitzen heraus. Im letzten Jahr habe ich sie genau zu Frühjahrsbeginn abgelichtet und euch hier die Bilder gezeigt.

Rhabarbertriebe

Krokusse



Auf Honigsuche in Schneerose


Nun aber genug der Frühlingsbilder, denn eigentlich wollte ich von den Flühlingslollen schreiben, welche ich immer wieder mal zubereite und von meinen Männern immer sehr gerne gegessen werden. Da ich aber nicht so gerne Frittiertes habe ( mich stört der Geruch des Fettes ), backe ich sie auf meine Art mit Blätterteig.

Zutaten:
1 Knoblauchzehe
1 kleines Stück frischer Ingwer
1 Stengel Zitronengras
1 TL Currypaste
ca. 400 gr gemischtes Faschiertes ( Hackfleisch)
1 Zucchini
1 Stück Lauch
1/2 Peperoni
Sojasprossen
Frühlingszwiebel
Saft einer Limette
Fischsauce und Sojasauce zum würzen
1 Packung Blätterteig
Sambal Olek oder süss-saure Thai Sauce zum Dippen


Ich bereite eine asiatisch angehauchte Fülle zu und mit dieser backe ich die Flühlingslollen. Dazu schneide ich Ingwer, Knoblauch, Zitronengras und eine Frühlingzwiebel sehr klein und brate diese im Wok in etwas heißem Öl kurz an. Ich füge etwas Currypaste hinzu und brate in dieser Gewürzmischung das Faschierte Fleisch an.  Mit Fisch und Sojasauce würze ich das Fleisch und füge bis auf die Sojasprossen das kleingeschnittene Gemüse hinzu. Alles zusammen wird im Wok durchgerührt und nochmals mit Fischsauce und dem Saft der Limette abgeschmeckt. Ganz am Schluß füge ich noch die Sojasprossen bei.
Ich experimentiere hier gerne etwas herum und es schmeckt eigentlich immer wieder etwas anders.


Nun muß die Fülle etwas abkühlen, da ansonsten der Blätterteig durch die Wärme der Füllung leicht aufbricht. Nachdem alles soweit abgekühlt ist, schneide ich den Blätterteig in 6 Rechtecke, gebe auf jedes Teil 2-3 Löffel der zubereiteten Fülle und schliesse den Blätterteig durch zusammendrücken. Die Enden drücke ich wie bei Bonbons zusammen und alles zusammen wird nun im Backrohr bei ca 200° C für ungefähr 25 Minuten gebacken. Zum Essen gibt sich jeder nach Belieben etwas Sambal Olek oder süss Saure Thaisauce dazu    - Guten Appetit

Flühlingslollen

Donnerstag, 3. März 2011

Euroshop 2011 - Düsseldorf

Alle 3 Jahre findet in Düsseldorf die weltweit grösste Fachmesse "EuroShop" für den Ladenbau und alles was in diesem Bereich dazugehört, statt. Die letzten Monate waren für mich daher wieder sehr arbeitsintensiv mit diesem Event gefüllt, da wir mit einem eigenen Messestand nun schon zum 9ten Mal an dieser Messe teilnehmen. Und natürlich gehörte auch ein Besuch der Messe am letzten Wochenende dazu, um sich über die Neuheiten und Trends auf dem Laufenden zu halten.
Besonders faszinierend sind für mich dabei unter anderem immer wieder die Aussteller der diversen Schaufensterfiguren und Dekorationsartikel und die Präsentationen derselben. Und hier nun einige Eindrücke und Trends im Bereich der stummen Figuren.








Im Gegensatz zu den hier oben bisher gezeigten Figuren, welche alle nicht der Realität entsprechen, stehen diese drei Herren. Sie haben mich am meisten begeistert, da sie doch einfach aus dem realen Leben gegriffen sind und auch Ihre Glatze und den Bauchansatz zeigen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...