Auf die Flecknerspitze


Die momentanen hohen Temperaturen lassen uns auf die Berge flüchten und trotz der Knieprobleme meines Mannes, will er es wieder einmal probieren und wir suchen uns einen Gipfel, der relativ leicht und kurz ist und keine langen Abstiege erfordert, denn dies ist das Schlimmste für das Knie - Abwärtsgehen. Und somit fiel die Wahl auf den Fleckner der sich westlich des Jaufenpasses zwischen dem mittleren Passeiertal im Süden und dem Ratschingstal im Norden erhebt.



Wir starten von der obersten Passeirer Kehre der Jaufenpass-Straße auf dem breiten Weg 12 A zuerst ansteigend und dann eben durch Grashänge bis zur Flecknerhütte und nach dieser sofort rechts abzweigend den Steig 12B hinauf. Oben angekommen steht ein Steinmännchen und ein kleineres Holzkreuz und wir bestaunen den Rundumblick, bei dem auch das Panoramafoto entstanden ist. Nach einem Gespräch mit einem Einheimischen erfahren wir aber, daß wir nicht auf dem Fleckner stehen, sondern auf dem Fastnachter. Der Fleckner ist der nächste Gipfel in Richtung Westen blickend und lt. Auskunft in ca. einer halben Stunde leicht zu ersteigen. Also beschliessen wir nach einer kurzen Pause den Jaufenkamm weiterzuwandern und auf die Flecknerspitze ( 2331m) zu steigen
Dort bietet sich uns eine weitreichende Aussicht auf die vergletscherten Hochgipfel der Stubaier und Ötztaler Alpen, sowie auf das eisfreie Gebirge der Sarntaler Alpen und eindrucksvolle Blicke ins Passeiertal bis nach Meran.


Leider sind an diesem Tag beide Gipfel von fliegenden Ameisen bewohnt, welche sich lästig auf alle Körperteile festsetzen und deshalb flüchten wir relativ schnell wieder und wandern den Jaufenkamm westlich weiter bis wir an der Abzweigung wieder den Weg zurück Richtung Flecknerhütte und Jaufenpass nehmen. Das erste Stück geht es in Steinstufen relativ steil hinunter, um dann teils eben und teils leicht Auf und Ab zur Flecknerhütte und zum Parkplatz zurückkehren.




Und solltet Ihr noch nicht genug Bergphotos gesehen haben, schaut doch auf die Seite von IMS - International Mountain Summit.
Dort läuft zur Zeit bis Ende August noch die Abstimmung zu einem Photo Contest unter dem Motto  MOUNTAIN MOVES - Bringen dich Berge in Bewegung oder bewegst du die Berge?
Es wird nach Fotos gesucht, die eines nicht sind: statisch!
Berge bestehen aus Fels und bewegen sich nicht, aber sie sorgen für Bewegung. Sie erlauben Bergbächen zu fließen, bieten Lebensraum für Wildtiere und Pflanzen und werden von Wind und Wetter geformt. Für den Menschen sind sie sowohl „Turnhalle“ als auch Erholungsgebiet. Alles was bewegt wird und sich bewegt ist ein Teil von „Mountain.Moves“.

Und getreu diesem Motto werden originelle Bilder gesucht und die drei besten Fotos werden prämiert und zum IMS eingeladen. Eine Auswahl an Bildern wird dann auch in Brixen, Südtirol ausgestellt. Unter den diversen Partnern kann man jeweils 5 Stimmen abgeben, welche dann ins Finale kommen und von einer Fachjury bewertet werden.

Ich habe auch mit zwei Photos daran teilgenommen und unter dem Partner Gibbon hochgeladen. Sollten Euch meine Motive zu MOUNTAIN MOVES gefallen, freue ich mich natürlich sehr über Eure Stimme. Meine zwei Bilder findet ihr in der 5ten Reihe und mit Klick auf das Bild direkt zur Abstimmung.


Kommentare

  1. Wow, tolle Impressionen!
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ja, momentan sind traumhafte Bergwetter! Ich hoffe stark, dass du deinen Mann nicht runtertragen mußtest, wie schon einmal. Dass ein Knie solange Probleme machen kann!? Liebe Grüße nach Riffian, Magdi

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Fotos, vor allem die Kuh!!!!! Bei so traumhaft schönem Wetter macht alles doppelt so viel Freude.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. @Kerstin
    danke dir, freut mich, daß sie dir gefallen

    @ Magdi
    nein, ich kann dich beruhigen, es ging ihm relativ gut. Und eigentlich kann ich mich nicht erinnern, daß ich Ihn runtertragen musste :)
    Leider wird das Kie ohne OP nicht besser werden, aber vor dieser schreckt er noch zurück - LG Siglinde

    @ Moni
    ja, endlich ist Sommer und es ist schon fast zu heiß, abee ich will ja nicht meckern - LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Aufnahmen! Da möchte ich am liebsten gleich loswandern, aber mein Knie verträgt nur unsere niederrheinischen 'Berge' ;)

    LG Himbeerbel

    AntwortenLöschen
  6. Traumhaft schöne Bilder!!!! Das schaut nach einer tollen Tour aus, muss ich mir mal merken, so als Inspiration für den nächsten Aufenthalt!!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. @ Himbeerbel
    hallo, freut mich, daß du hier vorbeischaust. Das Knie meines Manne smag auch nicht mehr viel Berg, der war aber noch zu machen - LG Siglinde

    @ Kerstin
    freue mich, wenn ich dir einen Tip geben konnte und dir meine Bilder gefallen - LG Siglinde

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Freue mich sehr über deinen Kommentar :)