Quarknocken mit Gemüseallerlei


Die Bilder zu diesem Rezept sind schon etwas älter und  ich habe sie inzwischen auch schon fast vergessen, aber als ich beim Umbau neulich meine Küche ausräumte und die Kochbücher verstaute, kam mir auch das Kochbuch " Vorspeisen aus Südtirol" in die Hände und ich erinnerte mich an diese Quarknocken, welche ich noch in der alten Küche fotografiert habe.
Inzwischen ist die neue Küche in Funktion, aber es sind noch keine neuen Rezepte fotografiert worden. Deshalb dieses Rezept aus dem Archiv

Zutaten:

250 g Quark/Topfen
2 Eier
25 g Weizenmehl ( ich verwende immer Dinkelmehl )
45 g Semmelbrösel
etwas geriebene Muskatnuß
reichlich Salzwasser zum Kochen der Nocken
Schnittlauch oder frische Kräuter kleingehackt ( Rosmarin, Thymian, Mayoran )


Zubereitung:

Den Quark in eine Schüssel geben und mit den Eiern gut verrühren. Die Muskatnuß, die Kräuter, Mehl und Semmelbrösel beifügen, verrühren und die Masse kurz rasten lassen.
Mit einem, immer wieder in das heiße Wasser getauchten Eßlöffel Nocken formen, direkt in leicht kochendes Salzwasser legen und 20 Minuten leicht ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und auf einen Teller geben.
Dazu habe ich eine Zucchini, einen roten und gelben Peperoni kleingeschnitten und kurz in Olivenöl gedünstet, mit Salz und Pfeffer gewürzt und zu den Nocken serviert. Über diese wird noch etwas Parmesankäse gestreut und fertig ist ein schnelles Sommergericht.

Kommentare

  1. Mir rinnt´s Wasser im Mund zusammen, es sieht soooooo lecker aus.
    Danke, für das Rezept, ich werd es bald probieren.
    Gglg Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. @ Anneliese
    dann wünsch ich dir jetzt schon mal Mahlzeit
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  3. ...schön dass du immer Dinkelmehl verwendest, liebe Siglinde, da kann ich bedenkenlos mitessen, falls ich mal zufällig vorbei komme...
    na ich glaube so lange kann ich nicht warten, so lecker wie das aussieht, da muss ich wohl selber mal ran und ausprobieren...

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Hi! So bunt und lecker sieht alles aus. Danke für das interessante Rezept, will noch heute probieren Grüße, Mona!

    AntwortenLöschen
  5. @ Birgitt, Mona
    dann wünsche ich jetzt schon mal guten Appettit
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  6. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Freue mich sehr über deinen Kommentar :)